FPR1

Für den dauerhaften Halt von Schutzschichten müssen die Rauheitswerte des Grundwerkstoffs präzise eingehalten werden. Die Sonde FPR1 zur Profilmessung ist hier die passende Lösung: Verbunden mit den portablen Messgeräten der Familie FMP10/40 wird sie zum robusten Messinstrument, um zum Beispiel im Schiffbau, in der Wasserversorgung, Infrastruktur oder bei der WEA-Produktion die geschliffene oder gestrahlte Oberfläche vor der Lackierung zu prüfen.

FPR1

Merkmale:

  • Abriebfester und widerstandsfähiger Sondenpol aus Hartmetall für lange Einsatzzeiten
  • Schwer zugängliche Messpunkte gut erreichbar dank kompakter Abmaße
  • Keine zusätzlichen Kosten für Verbrauchsmaterialien
  • Die Messung erfolgt mit den bewährten FMP-Handgeräten von Fischer. Schichtdicken- und Profilmessung können mit demselben Messgerät durchgeführt werden
  • Die umfangreichen Funktionen der FMP-Handgeräte wie automatische Prüfberichte, statistische Auswertungen oder die Abspeicherung von Messwerten stehen zur Verfügung
  • Misst gemäss ASTM D4417, Methode B, SSPC PA17, AS 3894.5-C, U.S. NAVY NSI 009-32, SANS 5772 und anderen Normen

Anwendungen:

  • Messungen des Oberflächenprofils von gestrahlten Werkstücken
  • Stahlbauten im On- und Off-Shore-Bereich, Infrastruktur, Schiffbau, Windenergieanlagen
  • Verschiedenste Metallbauteile, welche gegen Korrosion geschützt werden müssen

Ihr Kontakt zu FISCHER

Contact

MICON
Messgeräte Vertriebsges. m.b.H.
Fabriksgasse 4
Mödling/Österreich
Tel.: +43 2236 45 570
E-Mail: office@micon.co.at
Online-Kontaktformular

Informationen

Produkte

Downloads